Firmenname2022-10-19T09:14:34+00:00

Unternehmer Lexikon

Firmenname

Unternehmer Lexikon

Firmenname

Die Wahl des richtigen Firmennamen

Der Firmenname ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Einzelunternehmer können sich bis zum Erreichen der Rechnungslegungspflicht freiwillig ins Firmenbuch eintragen lassen. Erst wenn in zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren ein Jahresumsatz von jeweils mehr als 700.000 Euro oder in einem Jahr von mehr als 1,000.000 Euro erreicht wird, ist die Eintragung verpflichtend. Offene Gesellschaft (OG), Kommanditgesellschaft (KG) (Personengesellschaften) und Gesellschaft mbH (GmbH), Aktiengesellschaft (AG) (Kapitalgesellschaften) müssen sich ins Firmenbuch eintragen lassen.

Es gibt verschiedene Firmenarten:

  • Namensfirma + Rechtsformzusatz (e.U., OG, KG, GmbH, AG): zB „Maxi Musterfrau e.U.“
  • Sachfirma + Rechtsformzusatz: zB „Transportbeton OG“
  • Fantasiebezeichnung als Firma + Rechtsformzusatz: zB „samulordum KG“
  • Mischfirma + Rechtsformzusatz: zB „Musterfrau Transportbeton GmbH“

Eigenschaften des Firmawortlautes

Der Firmawortlaut muss aber auch verschiedene Eigenschaften aufweisen:

  • Kennzeichnungseignung: Es muss sich um eine lesbare und aussprechbare Bezeichnung handeln, die als Hinweis auf ein Unternehmen gesehen wird und daher wie ein Name wirkt. Es dürfen keine reinen Bildzeichen (“*“, “@“ etc.) oder reine Ziffernkombinationen als alleiniger Firmenbestandteil verwendet werden.
  • Unterscheidungskraft: Die Firma muss von anderen Unternehmensträgern unterscheidbar sein. Sollen Wörter aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verwendet werden, ist es ratsam, zusätzlich entweder Fantasiewörter oder eigene Wortschöpfungen zu verwenden.
  • Irreführungsverbot: Bei potentiellen Kunden und Vertragspartnern darf durch den Firmawortlaut keine unrichtige Vorstellung über das Unternehmen (zB die Größe oder die wirtschaftliche Bedeutung) hervorgerufen werden.
  • Geografische Begriffe: Um die Aufnahme zu rechtfertigen, muss bereits eine gewisse wirtschaftliche Bedeutung in dem geografischen Gebiet (nachweisbar durch Beschäftigtenanzahl, Umsatzzahlen, Marktanteile etc.) vorliegen. Diese ist durch eine Stellungnahme der örtlich zuständigen Wirtschaftskammer nachzuweisen.
  • Bei Gründung einer Namensfirma dürfen Einzelunternehmer nur den eigenen Vor- bzw. Nachnamen aufnehmen. Bei Personengesellschaften darf nur der Name des unbeschränkt haftenden Gesellschafters (bei der OG jeder der Gesellschafternamen, bei der KG nur der Komplementärname) aufgenommen werden.

Firmenbuch und Gewerbeanmeldung

Die Firmenbucheintragung ersetzt nicht die Gewerbeanmeldung. Sollte diese bei einem Einzelunternehmer bereits erfolgt sein, muss der neue Firmawortlaut bei der Gewerbebehörde angezeigt werden. Bei Gesellschaften erfolgt zuerst die Firmenbucheintragung, da die Gewerbeberechtigung auf die Gesellschaft lautet.

Als Einzelunternehmer ist weiters zu beachten, dass jedenfalls auf Geschäftspapieren Vor- und Nachname anzugeben sind. In der Werbung (Logos etc.) muss nicht der gesamte Firmawortlaut aufscheinen, sondern können auch Teile davon verwendet werden.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie einer etablierten Marke

Mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage seit über 30 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand.

Steigen Sie um in Ihrem Tempo

Mieten Sie Sage 50 einfach als Software-Abo und profitieren Sie von einer geringeren Kapitalbindung. Dank des modularen und skalierbaren Aufbaus können Sie Sage 50 Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen einführen.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Mit den Cloud- oder Desktop-Lösungen von Sage sparen Sie Zeit und Geld. Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau und wissen, dass jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie umfangreiche Support-Leistungen

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage 50 haben, hilft Ihnen unser freundliches Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben