Umbuchung2022-05-03T06:54:38+00:00

Unternehmer Lexikon

Umbuchung

Üblicherweise bildet man in der doppelten Buchhaltung aus den Geschäftsfällen den Buchungssatz und trägt mittels Computer und Buchhaltungsprogramm die Informationen in das System ein. Dabei ergeben die Sollbuchung und Habenbuchung einen Buchungssatz, etwa das Verbuchen eines Wareneinkaufs. Es gibt aber auch die Möglichkeit fern der Geschäftsfälle oder auch im Falle von Korrekturen Umbuchungen vorzunehmen.

Beispiele für Umbuchungen

Einen Umbuchung ist sehr häufig anzutreffen, wenn ein Konto abgeschlossen werden soll. Daher gibt es die Umbuchungen vor allem häufig zum Jahresende. Angenommen, man hat auf dem Konto der Handelswaren einen Saldo von €40.000,– herausgearbeitet, dann hat man, wie es bei aktiven Bestandskonten üblich ist, einen Sollsaldo, der gegenbucht werden muss, damit das Konto ausgeglichen werden kann. Also überträgt man mit einer Umbuchung auf das Schlussbilanzkonto (SBK).

SBK / Handelswaren 40.000,–

Damit sind die Handelswaren in der Bilanz eingetragen und das Konto der Handelswaren ist ausgeglichen und für das aktuelle Geschäftsjahr abgeschlossen und kein Thema mehr.

Dieser Vorgang ist für alle Bestandskonten ein Thema, aber schon davor für alle Aufwandskonten und Erlöskonten, die gegen das GuV-Konto ausgeglichen werden. Im GuV-Konto wird summiert, ob es einen Gewinn oder Verlust gibt. Ein Gewinn erhöht das Eigenkapital, ein Verlust verringert es und entsprechend ist der Saldo auf der Soll- oder Haben-Seite und muss gegen das Kapitalkonto gebucht werden. Wieder liegt eine Umbuchung vor.

Gewinn: GuV / Kapital
Verlust: Kapital / GuV

Umbuchung und Korrektur

Es kann vorkommen, dass man bei einer Buchung einen Fehler gemacht hat und etwa das falsche Konto angesprochen hat. In dem Fall ist auch die Umbuchung das Werkzeug, um diesen Fehler zu korrigieren. Auf diese Art und Weise kann man die falschen Beträge und/oder Konten beheben.

Beispiel:

Die Eröffnungsbuchung des Kassakontos ist daneben gegangen. Der Anfangsbestand beträgt €10.000,–

Gebucht wurde: EBK / Kassa 10.000,–

Die Umbuchung als Korrektur Kassa / EBK 10.000,– hebt diesen Fehler auf und danach kann richtig

Kassa / EBK 10.000,– gebucht werden.

Damit ist der Fehler behoben und man hat wieder die Richtigkeit im System hergestellt. Durch die Umbuchung als Korrekturbuchung ist auch nachvollziehbar, was passiert ist, ohne dass die Beträge verändert werden. Daher ist ein Fehler beim Buchen kein Problem, wenn man ihn richtig behebt.

Im Rahmen der Organisationstheorie unterscheidet man zwischen:

  • Aufbauorganisation
  • Ablauforganisation

Während in der Aufbauorganisation die grundhafte Struktur des Unternehmens beschrieben wird, beschäftigt sich die Ablauforganisation mit der schematisch-organisatorischen Darstellung der dynamischen Arbeitsprozesse. Dabei werden die Elemente der Organisation, also die Handlungsträger, benötigten Sachmittel und zu erledigenden Aufgaben im räumlich-zeitlichen Kontext so dargestellt, dass sie im lückenlosen Zusammenhand zueinanderstehen.

Dabei steht die Modellierung von einzelnen und verketteten Prozessabläufen im Vordergrund, um die einzelnen Arbeitsschritte unter Nutzung der vorhandenen Ressourcen möglichst effizient zu gestalten. Die zu verrichtende Arbeit wird dabei als zielbezogene menschliche Handlung angesehen, deren Teilschritte mit den zu ihrer Erfüllung nötigen Informationen und Sachmitteln versorgt werden müssen.

Berücksichtigt wird auch die logistische Organisation der Zu- und Abführung von benötigten Materialien und Vorprodukten genauso wie unterstützende Prozesse und nötige Vorarbeiten. Zudem beinhaltet die Ablauforganisation auch Handlungsanweisung für den Fall von unerwarteten Störungen des Prozessablaufs.

Die Ausgestaltung der Prozesse im Rahmen der Ablauforganisation ist von internen und externen Einflüssen betroffen, die es zu berücksichtigen gilt.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie einer etablierten Marke

Mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage seit über 30 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand.

Steigen Sie um in Ihrem Tempo

Mieten Sie Sage 50 einfach als Software-Abo und profitieren Sie von einer geringeren Kapitalbindung. Dank des modularen und skalierbaren Aufbaus können Sie Sage 50 Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen einführen.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Mit den Cloud- oder Desktop-Lösungen von Sage sparen Sie Zeit und Geld. Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau und wissen, dass jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie umfangreiche Support-Leistungen

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage 50 haben, hilft Ihnen unser freundliches Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben