Online-Banking2022-02-23T12:19:02+00:00

Unternehmer Lexikon

Online-Banking

Online-Banking

Online-Banking beschreibt die Abwicklung der Bankgeschäfte per Internet. Banken bieten dafür Internetseiten bzw. Portale an, auf denen man sein Girokonto online verwalten kann. Einige Banken bieten auch spezielle Online-Banking Programme an. Das Konto bequem von zu Hause aus verwalten, ist dann nur über das Programm möglich. Bei den meisten Banken wird Online-Banking aber über den normalen Internet Browser abgewickelt. Dazu geht man einfach auf die Internetseite der Hausbank und meldet sich im Bereich Online-Banking an.

Online-Banking kann also viel Zeit sparen, weil der Gang zur Bank für Überweisungen, Daueraufträge und Kontoauszügen entfällt. Durch Online-Banking ist dies bequem vom heimischen Computer möglich.

Wie bekommt man einen Zugang?

Beantragen Sie zuerst einen Online-Zugang auf Ihr Bankkonto. Sie erhalten in Folge einen Benutzernamen und ein Login (Passwort) für die Internetseite Ihrer Bank. Damit können Sie auch schon den Kontostand abfragen.

Um aber aktiv werden zu können (einige Möglichkeiten sind folgend aufgelistet), benötigen Sie noch die sogenannten TAN-Codes. Diese Codes werden dann bei allen aktiven Transaktionen zur Freigabe dieser Transaktionen benötigt. Wenn Sie eine bestimmte Anzahl von TAN-Codes aufgebraucht haben, erhalten Sie dann (via Post oder aber auch via Handy) rechtzeitig neue Codes zugestellt.

Neuerdings tendieren Banken aus Sicherheitsgründen immer mehr zu Codes via Handy (nicht mehr auf Papier) – bei größeren Beträgen kann man ohne Handy-TAN-Code oft gar nicht mehr überweisen.

Möglichkeiten beim Online-Banking

  • Finanzübersicht über alle Konten und legitimierten Spareinlagen – direkter Zugriff weltweit und rund um die Uhr
  • Übersicht über das Wertpapierdepot
  • Börsenorder bzw. Wertpapierorder online rasch möglich
  • Zahlungsanweisungen (Inlandsüberweisungen) selbst aufgeben, als Vorlage zum schnelleren Ausfüllen für das nächste Mal speichern
  • SEPA-Überweisungen (innerhalb der EU und in SEPA-Teilnehmerländern) selbst aufgeben und abspeichern (z.B. für Ebay-Zahlungen nach Deutschland oder für Firmenrechnungen)
  • Auslandsaufträge selbst aufgeben und abspeichern (für Firmen besonders interessant und praktisch)
  • Daueraufträge aufgeben, ändern, aussetzen oder stornieren
  • Abbuchungsaufträge erteilen
  • Abschöpfungsaufträge disponieren
  • Übersicht über den aktuellen Saldo der Kreditkarte (oft vorhanden)
  • Terminaufträge geben (wenn Sie z.B. lange auf Urlaub sind, aber nicht lange vorher überweisen wollen)
  • Online sparen: Termingelder, Überweisungen auf Sparkonten, Verrechnungskonten etc.

Gefahren beim Online-Banking

  • Missbrauch Ihrer Daten: Geben Sie diese keinesfalls Dritten weiter und notieren Sie auch nicht alle Zugangsdaten auf einem Zettel beim Computer. Wenn der Einbrecher besonders schnell und intelligent ist, ist der PC/Laptop weg und das Konto auch gleich abgeräumt. Erfahrungsgemäß ist man meistens selbst schuld, wenn man seine Daten verrät – die Banken sind hier rechtlich abgesichert und Sie haben nur die Möglichkeit des Kulanzweges. Auch nicht sehr zielführend: Zugangsdaten nicht am Computer abspeichern! Selbst im Internet-Banking niedrige Überweisungslimits setzen.
  • PhishingVertrauen Sie keinen Mails, die vorgeben, dass Sie irgendwelche Codes eingeben müssen etc.! Die Bank wird Ihnen nie ein Mail senden! Das sind peinliche Betrugsversuche, die offensichtlich noch immer genug dumme Menschen (Sorry für die Härte) finden und diesen alle Details + Codes entlocken.
  • Schlampiges Eintippen: Achten Sie darauf, dass Sie IBAN und BIC (bei Überweisungen) sowie natürlich beim Überweisungsbetrag besonders genau eintippen. Sicherheitshalber 2x kontrollieren. Das Geld ist zwar meistens nicht weg – es macht aber oft Mühe, diesem nachzulaufen. Normalerweise kommt eine Fehlbuchung ohnehin zurück. Einen falschen Betrag müssen Sie aber dann beim Empfänger reklamieren.
  • Passen Sie bei Wertpapierorders besonders auf – hier gibt es oft kein Zurück mehr! Eine entsprechende Erklärung haben Sie unterschrieben, dass die Bank für Ihre Orderfehler keine Haftung übernimmt

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie einer etablierten Marke

Mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage seit über 30 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand.

Steigen Sie um in Ihrem Tempo

Mieten Sie Sage 50 einfach als Software-Abo und profitieren Sie von einer geringeren Kapitalbindung. Dank des modularen und skalierbaren Aufbaus können Sie Sage 50 Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen einführen.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Mit den Cloud- oder Desktop-Lösungen von Sage sparen Sie Zeit und Geld. Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau und wissen, dass jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie umfangreiche Support-Leistungen

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage 50 haben, hilft Ihnen unser freundliches Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben