Marktversagen2024-05-16T10:26:35+00:00

Unternehmer Lexikon

Marktversagen

Unternehmer Lexikon

Marktversagen

Marktversagen

Marktversagen bezeichnet eine Situation, in der die Allokation von Gütern und Dienstleistungen über den freien Markt nicht optimal erfolgt. Das bedeutet, dass der Markt aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage ist, eine effiziente Ressourcenverteilung zu gewährleisten, sodass nicht das bestmögliche Wohlfahrtsergebnis für die Gesellschaft erreicht wird. Im Folgenden werden die Hauptursachen und Beispiele für Marktversagen erläutert.

Ursachen von Marktversagen

  1. Öffentliche Güter: Öffentliche Güter sind durch zwei wesentliche Eigenschaften gekennzeichnet: Nicht-Ausschließbarkeit und Nicht-Rivalität im Konsum. Da niemand vom Konsum ausgeschlossen werden kann und der Konsum einer Person nicht den Konsum einer anderen beeinträchtigt, hat der Markt Schwierigkeiten, solche Güter bereitzustellen, und es kann zu einer Unterversorgung kommen.
  2. Externe Effekte: Externe Effekte treten auf, wenn die Produktions- oder Konsumaktivitäten eines Wirtschaftsteilnehmers die Wohlfahrt eines anderen beeinflussen, ohne dass dafür ein Marktpreis entrichtet wird. Positive externe Effekte führen zu einer Unterversorgung, während negative externe Effekte wie Umweltverschmutzung zu einer Überversorgung führen können.
  3. Marktmacht: Marktmacht entsteht, wenn einzelne Unternehmen oder Gruppen den Markt dominieren und Preise sowie Angebotsmengen zu ihren Gunsten beeinflussen können, was zu ineffizienten Marktbedingungen führt.
  4. Informationsasymmetrien: Wenn Marktteilnehmer nicht über die gleiche Information verfügen, kann es zu suboptimalen Entscheidungen kommen. Dies ist häufig bei Produkten der Fall, bei denen Qualität oder Sicherheit für den Konsumenten nicht sofort erkennbar ist.

Beispiele für Marktversagen

  1. Umweltschäden: Die Luftverschmutzung ist ein klassisches Beispiel für negative externe Effekte, da Unternehmen nicht die vollen sozialen Kosten ihrer Aktivitäten tragen, die in Form von gesundheitlichen Schäden bei der Bevölkerung auftreten können.
  2. Gesundheitswesen: Das Gesundheitswesen bietet ein Beispiel für positive externe Effekte, weil die Gesundheit eines Individuums auch anderen Personen zugutekommen kann (z.B. durch verminderte Ansteckungsgefahr).
  3. Monopole: Ein Unternehmen mit Monopolmacht kann höhere Preise verlangen, als es bei wettbewerblicher Marktstruktur der Fall wäre, was zu ineffizienter Ressourcenallokation führt.

Fazit

Marktversagen ist ein zentraler Begriff in der Volkswirtschaftslehre und rechtfertigt oftmals Eingriffe des Staates, um die Effizienz der Märkte zu verbessern und die Wohlfahrt der Gesellschaft zu steigern. Solche Eingriffe können in der Bereitstellung öffentlicher Güter, der Internalisierung externer Effekte, der Regulierung von Monopolen oder der Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit bestehen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite BWL-Lexikon.de.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie uns

Mit über 2.000.000 Kunden in 22 Ländern ist Sage seit 41 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services.

Sie haben die Wahl

Cloud, Miete oder klassischer Kauf: Bei uns haben Sie nach wie vor die Wahl. Geben Sie sich Zeit und führen Sie die Software Schritt für Schritt ein.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau. Ihre Software von Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie den Support

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage haben, hilft Ihnen unser erfahrenes Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben