Humankapital2021-12-21T08:51:39+00:00

Unternehmer Lexikon

Humankapital

Als Humankapital werden in den Wirtschaftswissenschaften Wissen und Fähigkeiten einzelner Individuen bezeichnet, die dadurch im Besitz eines Leistungspotenzials sind, welches sie Unternehmen zur Verfügung stellen können. Diese Leistungspotenziale können sowohl auf natürliche als auch durch Ausbildung erworbene Fähigkeiten und Kenntnisse zurückzuführen sein.

Warum ist Humankapital wichtig?

Die Bildung von Humankapital ist für Unternehmen essenziell, da sich hinter diesem Begriff in erster Linie der eigene Stamm an Mitarbeitern verbirgt. Diese benötigen Fachkenntnisse und Fähigkeiten, um die an sie gestellten Aufgaben bewältigen zu können.

Je spezieller und komplexer die Anforderungen einer bestimmten Aufgabe oder Tätigkeit, desto intensiver muss sich ein Unternehmen um das zugehörige Humankapital, also qualifizierte Mitarbeiter, kümmern. Ohne qualifizierte Mitarbeiter kann ein Unternehmen nicht wirtschaften. Gerade für Tätigkeiten, die ein hohes Maß an Wissen, speziellen Fähigkeiten und Fachkenntnissen erfordern, ist die Verfügbarkeit von Humankapital sehr begrenzt. Das Unternehmen steht daher im ständigen Wettbewerb mit anderen Unternehmen.

Stellenwert von Humankapital in Unternehmen

Humankapital versetzt Menschen in die Lage zu arbeiten und dabei einen Nutzen zu generieren. Ein ausreichender Bestand an Humankapital ist insofern für das Wachstum und den Fortbestand eines Unternehmens essenziell. Ziel einer nachhaltigen Unternehmens- bzw. Personalpolitik sollte es daher sein, qualifizierte Mitarbeiter an das eigene Unternehmen zu binden, um die Potenziale ihrer Leistungsfähigkeit dauerhaft und umfassend ausschöpfen zu können.

Unterteilung von Humankapital

Betriebliches Humankapital wird als Teil des immateriellen Vermögens betrachtet, welches maßgeblich zu Erhalt und Erfolg eines Unternehmens beiträgt.

Unterteilung von Humankapital:

  • individuelles Humankapital
  • dynamisches Humankapital
  • strukturelles Humankapital

Individuelles Humankapital

Das individuelle Humankapital setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen.

Zusammensetzung des individuellen Humankapitals:

  • Fähigkeiten
  • Wissen
  • durch Erfahrungen erworbene Kenntnisse
  • und Motivation

Im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit spielen aber auch körperliche und geistige Gesundheit eine wichtige Rolle.

Dynamisches Humankapital

Der Begriff des dynamischen Humankapitals bezieht sich auf sämtliche Prozesse, die der Beschaffung und der Weiterbildung, dem Einsatz und der Freisetzung von Personal dienen. Damit wird der Aufgabenbereich des betrieblichen Personalwesens skizziert.

Strukturelles Humankapital

Daran schließt sich auch das strukturelle Humankapital an, welches den Aufbau und die Organisation des Personalbereichs betrifft. Ein wichtiger Bestandteil ist hierbei auch die Mitarbeiterstruktur, die sich aus dem Personalmanagement ableitet und einzelne Mitarbeiter beispielsweise nach deren Alter, Geschlecht oder Qualifikation erfasst.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie einer etablierten Marke

Mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage seit über 30 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand.

Steigen Sie um in Ihrem Tempo

Mieten Sie Sage 50 einfach als Software-Abo und profitieren Sie von einer geringeren Kapitalbindung. Dank des modularen und skalierbaren Aufbaus können Sie Sage 50 Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen einführen.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Mit den Cloud- oder Desktop-Lösungen von Sage sparen Sie Zeit und Geld. Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau und wissen, dass jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie umfangreiche Support-Leistungen

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage 50 haben, hilft Ihnen unser freundliches Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben