Großhandelspreis2022-06-22T13:52:24+00:00

Unternehmer Lexikon

Großhandelspreis

Beim Weg der Ware vom Erzeuger zum Endverbraucher gibt es oft Zwischenebenen und zu den Zwischenebenen zählt der Großhändler. Ein Großhändler kauft große Stückzahlen der Ware vom Erzeuger und verkauft diese an den Einzelhandel, an Gewerbebetriebe und ähnliche Unternehmen weiter. Das erspart dem Erzeuger den Handel mit vielen kleinen Unternehmen und bietet eine weitere Struktur im Handel an.

Damit sich der Handel für die Großhandelsunternehmen überhaupt rechnen kann, braucht es nicht nur einen Aufschlag auf den Preis, der den Kunden, also den kleinen Unternehmen, verrechnet wird, sondern es muss auch beim Einkauf knapp und genau kalkuliert werden. Das ist auch den Erzeugern klar und daher wurde der Großhandelspreis eingeführt.

Was versteht man unter dem Großhandelspreis?

Der Großhandelspreis wird dem Großhandel angeboten, wenn beträchtliche Stückzahlen einer Ware gekauft werden. Das hat für beide Seiten bedeutende Vorteile. Würde der Großhändler jede Woche 50 Stück kaufen, wäre der organisatorische Aufwand weit höher, als wenn er einmal im Monat 200 Stück kauft. Dann nämlich ist nur eine Rechnung zu stellen und die Organisation des Transports reduziert sich auch auf eine Fahrt – sofern diese Stückzahl in einer Fahrt zugestellt werden kann.

Für den Großhandel ist der Großhandelspreis eine günstigere Variante beim Einkauf, aber es muss beachtet werden, dass nicht wegen des Preises alleine zu viele Stückzahlen geordert werden. Ladenhüter im eigenen Unternehmen verteuern die Aktion wieder.

Großhandelspreis in der Praxis

Diese Preisangabe ist in Verbindung mit dem gesamten System zu sehen. Der Großhändler kauft günstiger ein und schlägt seinen Zuschlag auf den Preis auf, mit dem er dem Einzelhandel die Produkte weiterverkauft. Er fungiert damit als Verteilerzentrum für die Produkte des Herstellers. Ist der Einkaufspreis schon hoch und wird noch höher für den Einzelhandel, dann kann es passieren, dass die Kundinnen und Kunden nicht kaufen, weil der Einzelhändler natürlich auch seinen Aufschlag draufsetzt und der Preis damit noch höher wird.

Im Grunde ist der Großhandelspreis eine wichtige Funktion im Handel, weil man damit die Abnehmer (= Großhändler) dazu anhält, hohe Stückzahlen einzukaufen und man sein Lager leichter und schneller leer bekommt. Daher ist die Preisangabe auch deutlich niedriger angesetzt als dann der finale Preis, den die Privathaushalte angeboten bekommen.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie einer etablierten Marke

Mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage seit über 30 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand.

Steigen Sie um in Ihrem Tempo

Mieten Sie Sage 50 einfach als Software-Abo und profitieren Sie von einer geringeren Kapitalbindung. Dank des modularen und skalierbaren Aufbaus können Sie Sage 50 Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen einführen.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Mit den Cloud- oder Desktop-Lösungen von Sage sparen Sie Zeit und Geld. Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau und wissen, dass jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie umfangreiche Support-Leistungen

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage 50 haben, hilft Ihnen unser freundliches Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben