Crowdfunding2024-05-22T11:08:01+00:00

Unternehmer Lexikon

Crowdfunding

Unternehmer Lexikon

Crowdfunding

Crowdfunding

Crowdfunding ist eine Finanzierungsform, bei der eine Vielzahl von Personen – die „Crowd“ – kleine Geldbeträge bereitstellt, um ein Projekt, ein Unternehmen oder ein Produkt zu unterstützen. Diese Methode der Kapitalbeschaffung hat sich insbesondere dank des Internets und spezialisierter Plattformen wie Kickstarter, Indiegogo und Startnext etabliert.

Wie funktioniert Crowdfunding?

Beim Crowdfunding stellt ein Projektinitiator seine Idee auf einer Plattform vor und setzt ein Finanzierungsziel sowie eine Frist fest. Potentielle Unterstützer können sich dann entscheiden, ob und mit welchem Betrag sie das Projekt unterstützen möchten. Wird das gesetzte Ziel innerhalb der Frist erreicht, erhalten die Projektinitiatoren das gesammelte Geld. Falls das Ziel nicht erreicht wird, erhalten die Unterstützer ihr Geld zurück.

Arten von Crowdfunding

  1. Reward-Based Crowdfunding: Unterstützer erhalten im Gegenzug für ihre finanzielle Unterstützung eine Belohnung, die meist in Form des fertigen Produkts oder exklusiver Goodies besteht.
  2. Equity-Based Crowdfunding: Investoren erhalten Anteile am Unternehmen und partizipieren so an dessen Erfolg.
  3. Debt-Based Crowdfunding (auch Crowdlending genannt): Unterstützer verleihen Geld und erhalten es mit Zinsen zurück.
  4. Donation-Based Crowdfunding: Unterstützer spenden Geld ohne Erwartung einer Gegenleistung, typischerweise für gemeinnützige Projekte.

Vorteile von Crowdfunding

  • Kapitalbeschaffung: Besonders für Start-ups und kleine Unternehmen bietet Crowdfunding eine alternative Finanzierungsquelle, ohne auf traditionelle Banken angewiesen zu sein.
  • Markttest: Es ermöglicht den Initiatoren, das Interesse und die Nachfrage für ihr Produkt oder ihre Idee vor der Markteinführung zu testen.
  • Marketing und Reichweite: Crowdfunding-Kampagnen erhöhen oft die Sichtbarkeit und dienen als Marketinginstrument, um eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen.
  • Community-Aufbau: Unterstützer werden zu frühen Fans und Markenbotschaftern, die das Projekt weiterempfehlen.

Nachteile von Crowdfunding

  • Zeitaufwand: Eine erfolgreiche Kampagne erfordert umfangreiche Planung, Vorbereitung und kontinuierliche Kommunikation mit den Unterstützern.
  • Keine Erfolgsgarantie: Es besteht das Risiko, dass das Finanzierungsziel nicht erreicht wird und das Projekt nicht umgesetzt werden kann.
  • Öffentliche Darstellung: Ideen müssen oft detailliert offengelegt werden, was das Risiko von Nachahmern erhöht.

Crowdfunding hat sich als dynamische und beliebte Methode der Finanzierung etabliert, die sowohl für junge Unternehmer als auch für etablierte Unternehmen vielfältige Möglichkeiten bietet, neue Projekte zu realisieren.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie uns

Mit über 2.000.000 Kunden in 22 Ländern ist Sage seit 41 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services.

Sie haben die Wahl

Cloud, Miete oder klassischer Kauf: Bei uns haben Sie nach wie vor die Wahl. Geben Sie sich Zeit und führen Sie die Software Schritt für Schritt ein.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau. Ihre Software von Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie den Support

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage haben, hilft Ihnen unser erfahrenes Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben