Chargenverwaltung2022-01-20T09:06:12+00:00

Unternehmer Lexikon

Chargenverwaltung

Chargenverwaltung

Als Charge wird eine bestimmte Menge von Gütern bezeichnet, die die gleichen Eigenschaften aufweisen und in einem zusammenhängenden Prozess gemeinsam verarbeitet werden.

Anwendungsbeispiele:

  1. Alle chargenpflichtigen Produkte, die in einem Produktionsgang gefertigt werden, werden zu einer Charge zusammengefasst.
  2. Typische Merkmale für eine Charge sind das Herstelldatum, die Haltbarkeit oder die Reinheit einer Substanz.

Chargennummern ermöglichen es, ein Produkt auch nach seiner Auslieferung an Kunden eindeutig einem genau definierten Produktionsvorgang zuzuordnen. Dies ist insbesondere im Fall von Mängeln relevant, da davon ausgegangen werden kann, dass sich ein Produktionsfehler auf sämtliche Erzeugnisse einer Charge erstreckt. Muss ein Produkt, beispielsweise in Form einer Rückrufaktion, vom Markt genommen werden, ist diese Tatsache besonders hilfreich.

Wo stehen Chargennummern?

Die Chargennummer befindet sich meist auf der Verpackung des Produktes und sollte auf keinen Fall mit dem Barcode oder der EAN-Nummer verwechselt werden. Die Chargennummer ist normalerweise vier bis sechs Zeichen lang und besteht aus einer, für den Laien willkürlich zusammengewürfelten, Kombination aus Zahlen und Buchstaben. In verschiedenen Industriebereichen und auch im Handel gehören Chargen bestimmter Erzeugnisse zum Alltagsgeschäft.

Die Chargennummer gibt also genaue Auskunft darüber

  • wo,
  • wann,
  • wer,
  • mit welchen Maschinen oder
  • unter Verwendung welcher Rohstoffe

ein Produkt hergestellt wurde. Bei der sogenannten chargenreinen Lagerung wird pro Lagerplatz stets nur eine bestimmte Charge eingelagert. Diese Zusammenführung wird immer dann angewandt, wenn das Produkt im Nachhinein einer bestimmten Charge zuordenbar sein soll.

Bei verderblichen Waren erweist sich die Zuweisung eines Verfallsdatums zu einer bestimmten Chargennummer als hilfreich. Diese Information ist insbesondere dann vorteilhaft, wenn Sie zur Kommissionierung verwendet wird. Es wird hierdurch ermöglicht, die ältesten Produkte zuerst auszuliefern. Das Risiko des Verderbs wird reduziert.

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie einer etablierten Marke

Mit 250.000 Kunden und mehr als 1.000 Fachhändlern ist Sage seit über 30 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand.

Steigen Sie um in Ihrem Tempo

Mieten Sie Sage 50 einfach als Software-Abo und profitieren Sie von einer geringeren Kapitalbindung. Dank des modularen und skalierbaren Aufbaus können Sie Sage 50 Schritt für Schritt in Ihrem Unternehmen einführen.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Mit den Cloud- oder Desktop-Lösungen von Sage sparen Sie Zeit und Geld. Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau und wissen, dass jedes Unternehmen andere Bedürfnisse hat. Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie umfangreiche Support-Leistungen

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage 50 haben, hilft Ihnen unser freundliches Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben