Bankbeleg2024-05-16T11:01:36+00:00

Unternehmer Lexikon

Bankbeleg

Unternehmer Lexikon

Bankbeleg

Bankbeleg

Ein Bankbeleg ist ein physisches oder elektronisches Dokument, das eine Transaktion auf einem Bankkonto nachweist und dokumentiert. Er ist ein wesentlicher Bestandteil des Finanzwesens und bietet eine offizielle Aufzeichnung über den Transfer von Geldern, sei es für Einzahlungen, Abhebungen, Überweisungen oder Zahlungen.

Bankbelege werden sowohl von den Banken selbst als auch von Kunden für verschiedene Zwecke verwendet, darunter:

  • Buchhaltung und Rechnungswesen: Sie dienen als Beweis für Geschäftsvorgänge und sind wichtig für die genaue Führung von Finanzbüchern.
  • Steuerliche Dokumentation: Für Unternehmen und Einzelpersonen sind Bankbelege wichtige Dokumente, wenn es um die Vorlage von steuerrelevanten Unterlagen geht.
  • Überprüfung von Transaktionen: Sie ermöglichen es Kontoinhabern und Unternehmen, ihre eigenen Aufzeichnungen mit den Angaben der Bank abzugleichen und so sicherzustellen, dass alle Transaktionen korrekt erfasst wurden.

Typischerweise enthält ein Bankbeleg folgende Informationen:

  • Datum der Transaktion: Der Tag, an dem die Transaktion stattgefunden hat.
  • Transaktionsbetrag: Die Höhe des transferierten Betrags.
  • Transaktionsart: Art der Transaktion, wie z.B. Einzahlung, Abhebung, Überweisung, Gebühren, etc.
  • Kontoinformationen: Kontonummer und manchmal auch der Name des Kontoinhabers.
  • Referenznummer: Eine einzigartige Kennung, mit der die Transaktion nachvollzogen und abgeglichen werden kann.
  • Kontostand: Der Saldo des Kontos vor und nach der Transaktion.

Bankbelege können auf verschiedene Weise erhalten werden:

  • Am Geldautomaten: Beim Verwenden von Geldautomaten wird häufig ein Beleg ausgedruckt.
  • Am Bankschalter: Bei Vorgängen am Schalter wird für die Durchführung von Transaktionen meist ein Beleg erstellt.
  • Elektronisch: Im Online-Banking können Bankbelege für durchgeführte Transaktionen häufig als PDF heruntergeladen oder per E-Mail zugestellt werden.

Es ist empfehlenswert, Bankbelege mindestens bis zur Überprüfung mit dem monatlichen Kontoauszug und für steuerliche Zwecke entsprechend den gesetzlichen Anforderungen aufzubewahren. In unserem digitalen Zeitalter werden Bankbelege zunehmend elektronisch gespeichert, was das Management erleichtert und zur Verringerung von Papierabfall beiträgt.

Weitere Informationen finden Sie auf Wissenswertes.at

Darum sollten Sie sich für Sage entscheiden

Vertrauen Sie uns

Mit über 2.000.000 Kunden in 22 Ländern ist Sage seit 41 Jahren einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services.

Sie haben die Wahl

Cloud, Miete oder klassischer Kauf: Bei uns haben Sie nach wie vor die Wahl. Geben Sie sich Zeit und führen Sie die Software Schritt für Schritt ein.

Setzen Sie auf unsere Erfahrung

Wir kennen die Sorgen und Nöte kleiner und mittelständischer Unternehmen genau. Ihre Software von Sage wächst mit Ihnen und Ihren Anforderungen.

Nutzen Sie den Support

Sollten Sie einmal Fragen zu Sage haben, hilft Ihnen unser erfahrenes Support-Team schnell und kompetent weiter.

Beiträge speziell für Ihr Unternehmen

Nach oben